Online-Gesundheitskurse auf Kosten der Krankenkasse: Zeitlich begrenzt möglich wegen Corona

Online-Gesundheitskurse auf Kosten der Krankenkasse: Zeitlich begrenzt möglich wegen Corona

Seit Jahren bieten die gesetzlichen Krankenkassen Kurse zur Gesundheitsvorsorge (Prävention) an. Gefördert werden hauptsächlich Kurse aus vier Bereichen, die alle mit Zähneknirschen in Verbindung stehen können: Bewegung(smangel), Ernährung, Stress und Sucht. Daher lohnt es sich für Zähneknirscher, das kostenlose Angebot wahrzunehmen. Die meisten Kurse finden als Gruppenangebot vor Ort statt, doch aufgrund der Coronapandemie gilt eine Ausnahmeregelung: Viele Kurse finden zeitlich begrenzt als Online-Gesundheitskurse statt.

Artikelgliederung

Transparenzhinweise und rechtliche Absicherung

  • Keine Werbung: In diesem Artikel kommen keine Produkte vor, an deren Vermarktung ich verdiene.
  • Meinungswiedergabe: Der Artikel gibt meine persönliche Meinung als medizinischer Laie wieder. Er ersetzt keinen Arztbesuch.
  • Quelle Titelbild: www.123rf.com

Warum deine Krankenkasse gerne in deine Gesundheit investiert

Wenn du krank wirst, müssen die Krankenkassen zahlen. Weil es dabei um eine große Menge Geld geht, investieren die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland schon seit Jahren in Präventionsprogramme. Sie möchten, dass du gesund bleibst. Darum gibt es eine ganze Reihe von Kursen, an denen du auf Kosten deiner Versicherung teilnehmen kannst. Normalerweise finden diese Kurse nur vor Ort statt, doch die Coronapandemie verändert vieles. Zeitlich befristet kannst du kostenlos an einer großen Zahl von Online-Gesundheitskursen teilnehmen.

Zertifizierte Kurse zu Bewegung, Ernährung, Stress und Sucht

Die allermeisten Krankenkassen haben sich zusammengetan und die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) mit der Zertifizierung von Kursen zur Gesundheitsprävention beauftragt. Vom Yogalehrer bis zum Ernährungsberater können qualifizierte Personen ein Kurskonzept einreichen. Wenn die ZPP den Kurs zertifiziert, übernehmen fast alle gesetzlichen Krankenkassen die Teilnahmekosten. Im Rahmen der sogenannten individuellen verhaltensbezogenen Prävention kann dadurch fast jeder gesetzlich Versicherte an Gesundheitskursen aus vier Bereichen wählen: Bewegungsgewohnheiten, Ernährung, Stressmanagement und Suchtmittelkonsum.

Online-Gesundheitskurse zeitlich befristet möglich

Meistens handelt es sich um mehrwöchige Kurse mit mindestens acht Terminen.  Die zertifizierten Kurse aus den genannten vier Bereichen finden normalerweise vor Ort statt, und zwar überall in Deutschland, mit Sicherheit auch bei dir in der Nähe. Ein solches Gruppenangebot mit festen Terminen und einem qualifizierten Leiter vor Ort hilft, den inneren Schweinehund zu überwinden. Doch in Coronazeiten gilt das Gebot der Kontaktminimierung. Daher erlaubt die ZPP zeitlich befristet, dass die zertifizierten Kurse online auf Videoplattformen stattfinden. Aktuell gilt diese Ausnahmeregelung für Kurse, die bis zum 31. März 2021 enden. Somit hat jeder von uns vorübergehend die Möglichkeit, an Kursen aus der ganzen Republik teilzunehmen.

Passenden Online-Gesundheitskurs finden

Wie findest du nun einen Gesundheitskurs, für den deine Krankenkasse die Kosten übernimmt? Die meisten Krankenkassen haben dazu ein eigenes Suchportal auf ihrer Homepage. Am schnellsten findest du das Portal vermutlich, indem du bei einer Suchmaschine den Namen deiner Krankenkasse und das Stichwort Gesundheitskurse eingibst. Um es dir noch einfacher zu machen, habe ich die Suchportale der größten drei Krankenkassen am Ende des Artikels verlinkt.

Bist du auf der richtigen Seite deiner Krankenkasse gelandet, kannst du in der Regel  einen der vier geförderten Gesundheitsbereiche auswählen und dann ein Suchwort eingeben. Die meisten Suchportale enthalten einen Filter, über den du gezielt Onlinekurse auswählen kannst. Wirst du nicht fündig oder ist die Seite viel zu kompliziert, hilft dir deine Krankenkasse hoffentlich im persönlichen Gespräch weiter.

Schreibe einen Kommentar

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare